Pflege

Wer glaubt, mann muss einen Chapeau! täglich bürsten, der täuscht sich. Alle 3 Monate ordentlich durchbürsten mit 2 bestimmten Bürsten. Bzw. ein Kamm (€ 8,-) und ein Striegel (€ 10,-), reicht völlig aus.

Auch baden ist völlig fehlt am Platz. Es sei denn, der Hund hat sich irgendwo gewälzt. Ich habe Maya einmal gebadet und danach gestriegelt. Schwerer Fehler. Das Fell ist derartig in die Höhe gestanden, dass ich schon Sorge hatte, ob das je wieder normal wird.

Rennt der Hund durch nasse Erde und die klebt am Fell, stelle ich den maximal in ein Wasserschafferl oder Spritze die Beine mit dem Gartenschlauch ab. Wenn es trocken ist, kann man es auch rausbürsten oder abklopfen.

Für den Winter gibt es einen von mir entwickelten Spezial Spray, der vor dem Spaziergang auf die Beine gespritzt wird, und überall dort hin, wo sich Schneekugeln bilden können (Achseln, Gesicht). Das hält dann zwei Tage und man ist Schneekugel frei ;-)

Ansonsten ist nicht viel zu tun. Haaren tun sie wie jeder andere Hund auch, mal mehr mal weniger. Die Haare die sie verlieren stechen sich nicht in Polstermöbel oder Kleidung, wie das bei Kurzhaarrassen üblich ist. Ernährt man den Hund richtig, ist der Fellwechsel auch eine kurze Angelegenheit.